Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

+++ Status, hauptsächliche Einsatzgebiete und besondere Fähigkeiten +++

  • Momentaner primus inter pares von PANTHERION: Koordination der Einsätze, generelle Strategie
  • Fundierte Kenntnis über moderne Waffentechnologien, größte interdimensionale Erfahrung aller PANTHERION-Mitglieder
  • Kontakte zu Polizei-, Militär- und Geheimdienstkreisen
  • “Remote Drawing”

+++ Auszug aus der persönlichen Akte: Werdegang +++

Viktor Augenfeld ist seit 1999 bei PANTHERION. Sein genaues Alter läßt er im Unbekannten. Offenbar stammt er aus Graz. Er ist ein Einzelkind, sein Vater war Jurist, seine Mutter ging keinem Beruf nach. Beide erlitten einen tödlichen Autounfall unter Drogen- und Alkoholeinfluß, als Viktor 19 Jahre alt war; um ihnen nahe zu sein, lebt er heute in leerstehenden Wohnungen der geerbten Zinshäuser. Aufgrund eines traumatischen Ereignisses in seiner Kindheit leidet Viktor unter partiellem Gedächtnisverlust.

Nach der Schule absolvierte er seinen Militärdienst, fiel dort durch seine Zielstrebigkeit und Führungsqualitäten auf und wurde vom Heeresnachrichtenamt rekrutiert. Von dort aus verlief seine Karriere in immer geheimeren Bahnen: Einige Jahre lang war er Mitglied von F.A.F.N.E.R., wo er den Rang eines Oberst bekleidete. Er pflegt im Verborgenen – und unter Lebensgefahr für alle Beteiligten, da er als Deserteur gilt – noch immer einige Kontakte aus dieser Zeit, wodurch er exklusiven Zugang zu bestimmten Informationen bekommt.

Nach seinem fragwürdigen Ausscheiden bei F.A.F.N.E.R. (er konnte einerseits die Experimente, die mit der Informationsgewinnung über paranormale Angriffe gerechtfertigt wurden, nicht mehr mit seinem Gewissen in Einklang bringen; andererseits lernte er eine Frau namens Sarah kennen, die ihm ein Versprechen auf ein halbwegs normales Leben zu sein schien) verschlug es ihn wieder nach Graz. Er heiratete Sarah, nur um sie nach wenigen Monaten zu verlieren: Sie starb offiziell an Lungenkrebs.

Eines Nachts wurde er Zeuge eines Angriffs zweier “Monster” auf ein PANTHERION-Team und eilte ihm zu Hilfe. Er selbst sowie ein PANTHERION-Mitarbeiter wurden dabei schwer verletzt. Er kam im Hauptquartier wieder zu sich und wurde schließlich ins Team aufgenommen – daß er Clara Ortrun Freifrau von Schwarzenstein (der damaligen Leiterin) gefiel, war dabei kein Hindernis. Das war im Jahr 1999. Seither sind praktisch alle anderen Mitglieder im Kampf gegen die Vampire gefallen – die genauen Umstände darüber sind nur Viktor und dem Hacker Mark Vectoric bekannt, der trotz seiner jungen Jahre das zweitälteste Mitglied der aktuellen Gruppe darstellt.

Viktor geht voll und ganz in seiner Arbeit auf, über ein etwaiges Privatleben verliert er kaum jemals ein Wort. Es ist allenfalls bekannt, daß er ein passionierter Comic-Leser und großer Liebhaber klassischer Musik ist, insbesondere von Chopin. Er hat ein Faible für Anzüge und eher formelle Kleidung, manchmal schwarze Krawatte, manchmal Brille.

+++ Auszug aus dem psychologischen Profil: Besondere Merkmale / Verhaltensauffälligkeiten +++

Agiert auf den ersten Blick hin äußerst überlegt und distanziert. Manipulative Höflichkeit und formelles Auftreten nach außen hin. Stärken: Konsensorientiertheit, Delegationsfähigkeit, strategisch-taktische Fähigkeiten, Charisma und Opferbereitschaft. Es wird auf Angst vor Kontrollverlust, Ungeduld, hypochondrische Neigungen, Eitelkeit und unterdrückte Aggressionen hingewiesen; diese könnten zu Unberechenbarkeit führen. Kurzsichtig, verachtet unkontrollierten Umgang mit Sucht- und Genußmitteln.

Im folgenden Film von Chris Haderer spricht er über seine Zeit bei F.A.F.N.E.R., die Struktur und Geschichte von PANTHERION sowie befreundeter Organisationen, Knittelfeld, das Reality Radio und den weißen Button:

Advertisements