Tags

, , , , , , , , , , , , , ,

Gut einen Monat ist’s her, daß wir den PANTHERION-Pilotfilm auf die Welt losgelassen haben. Inzwischen gibt’s einige Kritiken im Netz zu finden, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Und auch das Mail eines unserer privaten Sponsoren an unseren Regisseur darf ich an dieser Stelle zitieren:

Hallo Jörg,
bin noch gar nicht dazu gekommen dir Feedback zu geben, hole ich hiermit per email nach:
Also, mir hat es sehr gut gefallen!
Ich denke es ist euch wirklich etwas Beeindruckendes gelungen, und ich bin froh, dass ich euch dabei ein wenig finanziell unterstützen konnte. Finde es sehr gut wie ihr den Zuschauer an die Story heran führt, dass erst nach und nach klar wird was hier vorgeht … Auch diese Komplexität mit der Vorgeschichte der alten Pantherion Truppe (hat sich da wer von Watchmen inspirieren lassen :-)), der militärischen Fafnergruppe usw.. macht das ganze recht vergnüglich, und ich denke mir auch, das liefert eine Menge “Stoff” für Fortsetzungen …
Großes Lob auch, was deinen Schnitt angeht, und die “Special Effekts”, und vor allem der Soundtrack, da braucht ihr euch nicht zu verstecken, das wirkt alles höchst professionell… Auch die Dialoge, mit viel Grazer Slang, sind wirklich witzig, denke es ist so wichtig dass auch der Humor nicht zu kurz kommt🙂
Hut ab auch davor, dass es nirgends kindisch oder peinlich wirkt. Egal ob Beschwörungen am Schlossberg oder im Lechwald, es war alles cool. Hatte so ein leichtes twin peaks feeling, denke dass habt ihr auch angestrebt, dieses verschlafene Graz mit so einer geheimnisvollen Aura zu versehen🙂
Die echten Mankos, die ich ausmachen konnte, sind der Ton, da brauchst du öfters die englischen Untertitel weil du den deutschen Text nicht hörst, sowie die Bildqualität (viel zu dunkel, teilweise auch unscharf). Tja, das ist wohl dem Equipment geschuldet…
Ok, vielleicht sieht man sich mal wieder persönlich, mich würde es freuen.
LG
 

Klick für den Pilotfilm!

Was ich als Konsens aus vielen persönlichen Gesprächen mitbekommen habe: So gut wie jeder scheint einerseits wirklich von der Idee angetan zu sein, ein Mystery-Projekt in Graz anzusiedeln (oder, wie es ein Besucher eines Public Viewings ausgedrückt hat, “endlich mal ein Film aus der Steiermark, in dem man keine Kuh vor der Almhütte sieht!”) und bestärkt uns andererseits auch darin, die Geschichten um PANTHERION weiterzuerzählen. – Leute, das wird geschehen! Ich bin jetzt schon gespannt auf die Erfahrungen, die wir alle damit machen …