Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ich habe hier ja schon über die merkwürdigen Vorgänge im obersteirischen Knittelfeld berichtet – daß die Sichtungen ungewöhnlicher Phänomene durch Waltraud Kaliba und Jürgen Trieb nicht abreißen, sondern im Gegenteil immer weiter zunehmen, dafür bürgt das folgende wirklich außergewöhnliche Video vom 30. März 2012:

PANTHERION-Regisseur Jörg Vogeltanz erklärt dazu:

“um diversen fake-anwürfen vorzubauen: ich habe ausschließlich mit unbearbeitetem originalfootage-material gearbeitet, das ich persönlich aus der kamera der sichtungszeugen exportiert habe; das gesichtete phänomen wurde nur zur besseren verdeutlichung an einigen stellen mit sättigungs/farb/helligkeits/gamma-filtern überlegt, sonst ist die sichtung (wovon auch immer) authentisch; sie dauerte etwa eine dreiviertel stunde, dann brachen die zeugen ab, weil sie weiter mussten. die einzige “künstlerische” bearbeitung stellt der soundscore (von dr. nachtstrom) dar, den ich über das monotone klicken des warnblinkers gelegt habe. der o-ton wären eher belanglose begeisterungs- und verblüffungsäußerungen der sichter gewesen, die sie mich zu entfernen gebeten hatten.
 
nachdem ich das ganze erstbearbeitet hab, kann ich dir versichern: ICH hab nichts gefaked und die zeugen haben keine ahnung von videobearbeitung, die zeit zwischen der sichtung und dem tag, an dem sie mich das video rausrechnen ließen, war nebenbei viel zu kurz um so eine komplexe SFX-arbeit zu schaffen (da hätte man ja sehr sophisticated motion tracking benötigt und noch so einiges, ohne das man so etwas nicht zustandegebracht hätte).
 
abgesehen davon würden dir die augen rausfallen, wenn du das archiv von kaliba/trieb sehen würdest: hunderte videos, fotos (zum teil mit motorkamera, damit man die bewegung der diversen, sehr uterschiedlichen phänomene und objekte logisch nachverfolgen kann… die beiden sind profifotografen für zeltweg, nur bei video setzt’s bei ihnen technisch aus) und bei weitem nicht alles in der nacht…
 
auf ihrem dachboden hat MUFON eine breitbandlichtspektrum-kamera mit magnet- und gravitationsmessgerät aufgestellt und die surveillance-videos (die zum teil spookiest sind) werden regelmäßig von forschern abgeholt und die festplatten gewechselt; die NASA hat sich auch schon für die region um knittelfeld interessiert und wenn alles gut geht, gibt’s ab 2013 eine jährliche UFO/High Strangeness-Conference in Knittelfeld.”
 

Aufnahme, die ebenfalls auf CROPfm besprochen wird. Klick für Link!

In der 280. CROPfm-Sendung (1. Juni 2012) “Zeugnis des Unerklärten” erzählen Kaliba / Trieb und Isabelle Berger – die Studentin, der wir das Video verdanken – detailliert über diese Sichtung und weitere aktuelle Beobachtungen. Ich sag nur: Plasmakugeln, Skinwalker Ranch, Wiltshire, Silbury Hill, Men in Black, Spukerscheinungen, Materialisation von Wesenheiten … Heiße Empfehlung!

Advertisements