Tags

, , , , , , , , , , , , ,

Wer die Hintergründe der F.A.F.N.E.R.-Methoden, die in OMEN 3 geschildert werden, für Fiktion hält, lebt in beneidenswerter Unwissenheit. Mind Control ist ein besonders düsteres Kapitel in der Geschichte der Geheimdienste, und wir dürfen mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, daß etwa MKUltra bis heute geheime Projekte nachfolgen – eine hervorragende, aber nicht leicht verdauliche Einführung in die Thematik findet Ihr z. B. in dieser CROPfm-Sendung. Wer sich tiefgehender damit beschäftigen will, dem empfehle ich ein True-Crime-Buch, das sowohl durch seine außergewöhnlich gute Recherche als auch die daraus resultierenden Schlußfolgerungen hervorsticht, die mich einfach nur fassungslos machten:

Klick für Amazon!

Klick für Amazon!

Wenn sich Euch beim Lesen ebenfalls der Magen umdreht, sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt! Ein unverzichtbares Kompendium zu diesem Buch ist auch die inzwischen berühmt gewordene “Greenbaum Speech”. Gehalten wurde sie von Professor D. Corydon Hammond unter derm ursprünglichen Titel “Hypnosis in MPD: Ritual Abuse” im Zuge der Annual Eastern Regional Conference on Abuse and Multiple Personality im Juni 1992. MPD steht für Multiple Personality Disorder (mittlerweile als DID, Dissociative Identity Disorder oder Dissoziative Identitätsstörung bezeichnet). Seine verstörenden Aussagen beinhalten die Beteiligung von Militär und Regierungsbehörden beim gezielten Erzeugen multipler Persönlichkeiten. Dr. Hammond wurde in der Öffentlichkeit als Experte für rituellen Mißbrauch und Mind Control bekannt, schweigt sich mittlerweile aber schon seit Jahren zum Thema aus.

Obwohl die “Greenbaum Speech” vor mehr als 20 Jahren gehalten wurde, gilt sie nach wie vor als aktuell. Hier findet Ihr sie in englischer Sprache und hier in deutscher Übersetzung. Für > grotesque-Leser besonders interessant: Wie zu vernehmen ist, hat sich auch Melchior v.·. Wahnstein dieses Komplexes angenommen … Bald sollten wir mehr darüber erfahren!